29.03.2019

#blutbild-Challenge

Unsere diesjährige Kampagnenaktion


Wir, das Jugendrotkreuz Thüringen, wollen junge Menschen dazu animieren, ein Zeichen für die Menschlichkeit zu setzen – indem sie Blut spenden. Die Idee dabei: Wir wollen das Blutspenden zu einer Challenge machen, also einer Bewegung in den sozialen Medien.

Junge Menschen verbringen einen Großteil ihres Tages in sozialen Netzwerken – warum also nicht Facebook, Instagram und Co. für den guten Zweck nutzen? Die Idee: Junge Menschen spenden Blut, machen ein Selfie von sich, posten das bei Facebook oder Instagram und nominieren den nächsten Spender. Dabei gilt grundsätzlich: Die Teilnahme an der Challenge ist freiwillig!

Warum?

Menschlichkeit ist unser wichtigster Leitsatz – doch Menschlichkeit ist ein großes Wort. Dabei kann man schon im Kleinen ganz menschlich sein. Blut zu spenden dauert 15 Minuten und es kann einem anderen Menschen das Leben retten.

Außerdem ist die #blutbild-Challenge unser Beitrag zur aktuellen JRK-Kampagne „Was geht mit Menschlichkeit?!“. Wir füllen das „Wir“-Jahr 2019 mit Leben, indem wir so viele Spender wie möglich erreichen wollen. Je größer unsere Bewegung wird, desto mehr Helfer können wir begeistern und umso mehr Menschen können wir helfen.

Wie soll das aussehen?

In einem ersten Schritt gehen unsere #blutbild-Botschafter zur Blutspende und machen dabei ein Selfie von sich. Auf dem Bild sollten der Spender und ein Rotes Kreuz bzw. der Bezug zur Blutspende zu sehen sein.

Später posten diese Botschafter dieses Bild bei Instagram und/oder Facebook. Dabei verwenden sie verschiedene Hashtags, wie #blutbild #herzblut #blut #blutspende #blutjung #blutsbruder #blutstrom #blutsgeschwister #kanüle #wasgehtmitmenschlichkeit #erstspender #jederkannhelfen #retteleben #jugendrotkreuz #spendeblut #blutbildchallenge #plasmaspende #blutbahn - auf jeden Fall aber #blutbild und #wasgehtmitmenschlichkeit.

Dazu nominieren sie bis zu drei Kandidaten, die als nächstes Blut spenden sollen. Alle Termine finden die Nominierten in der Blutspende-App. Sitzen die Nominierten schließlich selbst bei der Blutspende, wiederholt sich das Prozedere: Sie machen ein Selfie von sich, posten das und nominieren die nächsten Teilnehmer an der Challenge. Die Challenge läuft von April bis Oktober 2019.

Wer begleitet die Challenge?

Das Projekt #blutbild-Challenge wird von den Botschaftern und vom Jugendrotkreuz Thüringen begleitet. Neben dem Social Media Aspekt sind JRKler vor Ort aktiv. Sie organisieren und begleiten Aktionsblutspendetermine passend zur Aktion #blutbild.  

Am 20.04.2019 geht es beim Blutspendedienst in Erfurt los. Seid gespannt!


Seite druckennach oben