17.10.2018

Ehrenpreis des JRK Thüringen - mehr als verdient


Katja Bube, das lässt sich ohne Zweifel so sagen, ist ein Kind des Jugendrotkreuzes – denn sie kam als Teilnehmerin einer Fereinfreizeit zu uns ins JRK. Hier hat sie das JRK nicht nur kennengelernt, sondern einen Begleiter fürs Leben gefunden.
Wenn Katja heute zurückblickt, ist sie ihr halbes Leben mit dem JRK verbunden. Sie  engagiert sich seit achtzehn Jahren ehrenamtlich im Jugendrotkreuz und verbrachte hier den Großteil ihrer freien Zeit aus Liebe zum Menschen.
Im Jahr 2000 ließ sich Katja zur Jugendgruppenleiterin ausbilden und merkte dabei schnell: das macht Spaß, hier kann ich etwas bewegen und mich einbringen. Aus der Lernenden wurde die Lehrende – seither ist Katja eine unserer wertvollsten Teamer*innen bei der Aus- und Fortbildung von Jugendgruppenleitern.
Doch bei aller Theorie durfte bei Katja auch die Praxis nie zu kurz kommen: Viele Jahre war sie als Betreuerin bei den jährlichen Sommerferienfreizeiten des JRK Thüringen dabei und gestaltete die jährlichen Landesbegegnungen mit.
Seit 2003 war Katja Mitglied der JRK-Landesleitung und erlebte dabei die verschiedensten Teammitglieder. Nicht immer war es leicht, doch sie hat durchgehalten und sich 2011 als Landesleiterin zur Wahl gestellt. Das JRK Thüringen sprach ihr das Vertrauen aus und so vertrat sie sechs Jahre lang die Interessen des Jugendrotkreuzes Thüringen.

Katja hat im JRK sehr, sehr viel erlebt, bewegt, gefördert, entdeckt, erduldet, erfahren, mitgemischt, gestaltet, gesehen, strukturiert, vorgeschlagen, befürwortet und auch hinterfragt. Sie ist mit dem Jugendrotkreuz erwachsen geworden, hat unseren Verband nach vorne gebracht und hat das Leben derer, die mit ihr arbeiten durften, um vieles bereichert. Dafür können wir alle nur „Danke“ sagen!

Foto: Antje Kaunzner, Erfurt


Seite druckennach oben